Starte erfolgreich dein Business mit einem Projektmanagement-Tool

von | Okt 16, 2022 | Asana Tipps, Online Business Tipps | 0 Kommentare

Es ist noch gar nicht so lange her, da habe ich selber den Schritt in die Selbstständigkeit gewagt und mein eigenes Business gegründet. Und das, obwohl wir gerade umgezogen sind und ich mit einem Kleinkind und einem Baby alleine zu Hause war. Du kannst es dir denken – Zeit war (und ist) immer Mangelware. 

Mir war schnell klar, dass ich das nur mit guter Organisation und einem tollen Tool schaffen kann. Ganz wichtig war mir dabei, dass mir das Tool tatsächlich schnell Arbeit abnimmt und nicht womöglich zusätzliche Arbeit verursacht, weil es soooo kompliziert ist. 

Ein neues Programm auszuwählen kann echt verwirrend und nervig sein. Mit diesem Artikel möchte ich dir bei der Entscheidung helfen, denn Asana ist perfekt für Business-Starter und Solopreneure!

In diesem Blogartikel beantworte ich dir diese Fragen:

  • Brauche ich wirklich ein Projektmanagement-Tool als Solopreneur?
  • Habe ich durch ein Projektmanagement-Tool mehr Erfolg?
  • Was ist Asana überhaupt?
  • Warum soll ich mich als Solopreneur für Asana entscheiden?
  • Wie starte ich am besten mit Asana?

Brauche ich wirklich ein Projektmanagement-Tool als Solopreneur?

Vielleicht denkst du jetzt: Nein – ich bin doch kein Projektmanager! 

Aber als Business-Starter oder Solopreneur brauchst du regelrecht Oktopus-Arme, denn du übernimmst alle Rollen in deinem Unternehmen als EINE Person. Du musst den Überblick über alle Aktivitäten, Termine und Projekte behalten und sind wir mal ehrlich: Das ist nicht immer nur toll – oft ist es einfach hart! 

Es ist hart, immer alles wissen zu müssen, die Verantwortung alleine zu tragen, Kunden zu gewinnen, die Technik zu verstehen und dabei auch noch gut drauf zu sein! 

I feel you – ich stand auch an genau diesem Punkt. 

Wenn du zu viele Bälle in der Luft hältst, führt das zu Stress, Chaos und verpassten Deadlines!

Ein Projektmanagement Tool kann nicht nur für “klassische” Projekte verwendet werden und es wird dir definitiv helfen, den Stress zu reduzieren und die Produktivität zu steigern!

Habe ich durch ein Projektmanagement-Tool mehr Erfolg?

 

Hier möchte ich einmal ganz deutlich werden! Es ist nicht das Projektmanagement-Tool, das dich zu einer erfolgreichen Unternehmerin macht!

 

Vielleicht kennst du den Spruch: “Shit in – Shit out”. Daran kann auch das beste Tool der Welt nichts ändern. 

 

Du bist (erst) erfolgreich, wenn du verstehst, WAS du machen musst: Deine Aufgaben, deine Prozesse, deine Ziele, deine Planung, dein Mindset…

Und dann (und erst dann), macht das Projektmanagement-Tool den entscheidenden Unterschied. Du behältst den Überblick, kannst deine Ideen speichern (Stichwort mental overload), Projekte verwalten, Vorlagen anlegen, etc…..

Was ist Asana überhaupt?

 

Asana ist ein Work-Management-Tool und hilft dir, deine Projekte und Aufgaben zu planen und zu organisieren. Du behältst immer den Überblick und weißt am Morgen ganz genau, welche Aufgaben an dem Tag anstehen. Mit Asana kannst du dazu später ganz leicht im Team zusammenarbeiten. Die tausend E-Mails zwischen dir und deiner virtuellen Assistentin haben dann endlich ein Ende, denn du kannst aufgabenbezogen in Asana mit deinen Teammitgliedern kommunizieren. 

Und – Asana hat eine KOSTENFREIE Version, mit der du dein ganzes Business organisieren kannst. 

Dabei gibt es verschiedene Möglichkeiten, wie du Asana nutzen kannst – du kannst es also so einrichten, wie DU es benötigst. 

Hier kannst du dir einen kostenlosen Account erstellen. 

Diese Funktionen bietet dir Asana:

  • Erstelle Aufgaben und Projekte
  • Weise Aufgaben zu
  • Lege ein Fälligkeitsdatum fest
  • Erstelle Kommentare
  • Verwalte wiederkehrende Aufgaben
  • Füge Dateien hinzu
  • Erstelle Vorlagen
  • Verfolge den Projektfortschritt
  • Integriere Asana mit anderen Tools
  • Verringere manuelle Arbeit …und noch vieles mehr

Asana für dein Projektmanagement hilft dir die Fäden zusammenzuhalten und dein Business von EINER Stelle aus zu organisieren – mit definierten Aufgaben, klaren Verantwortlichkeiten und festgelegten Fälligkeitsdaten. 

Du willst direkt mit Asana starten? Dann ist vielleicht dieser Artikel für dich interessant “Erste Schritte in Asana

Warum soll ich mich als Solopreneur für Asana entscheiden?

Ich könnte dir hier erzählen, wieso Asana so viel besser ist, als alle anderen Anbieter. Aber das mache ich nicht, denn es wäre schlichtweg gelogen

Ich selber habe mir Trello und ClickUp bei meiner eigenen Entscheidung näher angeschaut und beide Tools haben ihre Vor- und Nachteile! Es gibt sogar ein paar Punkte, die bei ClickUp besser gelöst wurden als bei Asana. 

Aber meine Priorität war, dass das Tool einfach, intuitiv zu bedienen, flexibel und kostenlos sein sollte! Ich hatte weder Zeit noch Lust, mich erst lange in eine neue Anwendung einzuarbeiten und genau deswegen habe ich mich für Asana entschieden. 

Trello war mir mit nur einer Ansicht zu unflexibel (in Asana hast du drei Ansichtsoptionen) und daher habe ich mich schnell dagegen entschieden. ClickUp ist einfach komplexer und du benötigst eine deutlich längere Einarbeitungszeit. ClickUp kann eine Menge, das ist toll – aber das ist gleichzeitig verwirrend und kann schnell überfordernd sein. Dazu kam, dass ich ClickUp erst in einer kostenpflichtigen Variante sinnvoll nutzen konnte.

Asana ist daher perfekt für Business-Starter und Solopreneure. Denn es ist eigentlich selbsterklärend, intuitiv zu bedienen, flexibel, bietet eine Menge Funktionalitäten und ist bis 15 Mitarbeiter kostenlos nutzbar. 

Wie starte ich am besten mit Asana?

Als Solopreneur kümmerst du dich um tausend Dinge gleichzeitig. Da ist es total normal, dass du bisher keine Zeit hattest, deine Prozesse und Workflows zu definieren oder deine Projekte zu strukturieren. Und wo sollst du überhaupt anfangen?

Content Creation, Kundenprojekte, Launches, Produktentwicklung, Marketingaktivitäten, Kundenbetreuung… und die Liste ist sicherlich noch viel länger. 

Das ist ein weiterer Vorteil von Asana. Denn du kannst bestehende Vorlagen in deinem Account installieren. Asana hat eine eigene Vorlagen-Datenbank mit Projekten, die du sofort nutzen kannst. Allerdings sind diese branchenübergreifend und müssen definitiv an das Online Business angepasst werden. Du kannst aber die Projekte verwenden, die ich selber in meinem eigenen Online-Business nutze. Dafür habe ich einen eigenen Asana-Vorlagen-Shop erstellt. Alle Vorlagen sind dabei mit einem kostenfreien Asana-Account nutzbar und beinhalten dazu ein Erklärvideo. 

Hier gelangst du zum Asana-Vorlagen-Shop.

Du möchtest dir deine Struktur selber anlegen? Dann ist vielleicht dieser Artikel für dich interessant “Workflows in Asana”

Ich hoffe, du hast jetzt auch Lust auf Asana bekommen und ich wünsche dir ganz viel Spaß bei der Planung und Organisation deiner Aufgaben und Projekte. 

Wenn du nicht weißt, wo du anfangen sollst oder Unterstützung der Einführung von Strukturen und Prozessen brauchst, schau dir mein Angebot an oder vereinbare direkt ein kostenloses Kennenlerngespräch mit mir. 

Beende das Planungs-Chaos und organisiere dein Online Business mit dem Aufgaben-Management-Tool Asana

Sichere dir den kostenlosen Starter-Plan und arbeite produktiver als jemals zuvor!

Wie du in 30 Minuten deinen Prozess zur Kundengewinnung auf das nächste Level hebst

Sind wir schon Freunde?

Hast du Lust mit mir zusammen zu arbeiten?

Lerne mich kennen